Aktuelle Nachrichten

Nachfolgend finden Sie Aktuelle Nachrichten über Versammlungen, Wahlen, Ausbildungen sowie Pressestimmen und -mitteilungen.

Terminreservierung für Blutspende Hörste

Veröffentlicht: 24. April 2020, 17:49 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |



Link zur Terminreservierung: https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/oeffentliche-spendeorte/Hoerste

Quelle: “Der Patriot“ vom 24.04.2020
Für eine größere Ansicht einfach auf den Artikel klicken!

Teile diesen Beitrag:

Hinweise zum Coronavirus

Veröffentlicht: 12. März 2020, 20:26 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


Die Ausbreitung des Coronavirus (Sars-CoV-2) schafft zunehmende Unsicherheit in der Bevölkerung. Das DRK gibt praktische Hinweise und eine Übersicht der wichtigsten Kontaktdaten.

Aufgrund seiner besonderen Stellung als Auxiliar der Bundesregierung und nationale Hilfsgesellschaft im humanitären Bereich nimmt das DRK Aufgaben im Bevölkerungsschutz wahr.
Auf nationaler Ebene ist das DRK in seiner Funktion als Auxiliar der deutschen Behörden bereits im Einsatz, z. B. für Transport, Unterkunft und Betreuung der Rückkehrerinnen und Rückkehrer und deren Familienangehörigen verantwortlich.
Auf örtlicher Ebene in Lippstadt besteht bisher noch nicht keine Einsatzanforderung, sodass wir uns so gut wie möglich selber schützen, um jederzeit einsatzbereit zu sein.

Aus diesem Anlass finden vorübergehend keine Dienstabende der aktiven SanBereitschaft und keine JRK-Gruppenstunden statt. Gleiches gilt für die Senioren-Treffs und das Senioren-Turnen.
Die DRK-Kleiderkammer bleibt ebenfalls bis auf weiteres geschlossen.

Die Blutspenden finden weiterhin statt. Infos zur Blutspende in Zeiten des Coronavirus gibt es beim DRK-Blutspendedienst West.


 

Nachfolgend ein paar praktische Hinweise zum Coronavirus:

Wie kann man sich anstecken?
Die häufigste Ansteckung erfolgt über die Tröpfcheninfektion, wenn man zum Beispiel direkt durch eine infizierte Person angehustet wird. Aber auch sogenannte Schmierinfektionen sind als möglicher Übertragungsweg nicht ausgeschlossen. Ein Beispiel hierfür ist die Berührung von Oberflächen, nachdem eine betroffene Person diese ohne Desinfektion der Hände berührt hat. Aktuell liegen keine Informationen zur Übertragung des Coronavirus über importierte Waren vor, zum Beispiel über Pakete aus China. Das Virus müsste hierfür die langen Transportwege überleben.

Welche Symptome treten auf und wie ist der Krankheitsverlauf?
Zu den Symptomen gehören Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber, wobei einige Betroffene auch an Durchfall leiden. Bei einem Teil der infizierten Personen hat das Virus zu schwerwiegenden Atemproblemen und Lungenentzündungen geführt. Todesfälle traten bisher vor allem bei Patienten auf, die älter waren und/oder zuvor an schwerwiegenden Grunderkrankungen litten. In den meisten Fällen werden die Betroffenen jedoch wieder gesund. Die Behandlung verläuft ähnlich wie bei anderen Atemwegserkrankungen, wobei nur die Symptome, nicht der Erreger selbst behandelt werden können.

Wie schützt man sich?
Allgemeine Hygieneregeln sind auch beim Coronavirus die wichtigste Schutzmaßnahme. Folgende Punkte sollten beachtet werden:

  • Reinigen Sie Ihre Hände häufig mit Seife oder alkoholischem Handwaschmittel.
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit Personen, die Fieber und Husten haben.
  • Benutzen Sie Einwegtaschentücher und verwenden Sie diese ebenfalls nur einmalig. Entsorgen Sie die Taschentücher anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Beim Husten und Niesen Mund und Nase mit einem Taschentuch bedecken. Zur Not in den gebeugten Ellbogen niesen oder husten

Generell werden also Maßnahmen empfohlen, die grundsätzlich bei allen ansteckenden Krankheiten ratsam sind.

Der DRK-Blutspendedienst West hat hierzu auch noch mal eine Grafik erstellt, welche gerne geteilt werden darf:

 

An wen wende ich mich bei weiteren Fragen?
Bundesgesundheitsministerium
Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (Berlin)
Robert-Koch-Institut
NRW-Gesundheitsministerium
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 

Teile diesen Beitrag:

Jahresbericht Kreisverband

Veröffentlicht: 28. Januar 2020, 21:17 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


Quelle: “Der Patriot“ vom 28.01.2020
Für eine größere Ansicht einfach auf den Artikel klicken!

Teile diesen Beitrag:

Neue Rettungshelfer

Veröffentlicht: 5. Januar 2020, 15:46 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


Für zwei unserer Helfer war gestern ein ganz besonderer Tag.

Bastian Gottbrath und Lucas Maja haben seit September 2019 – gemeinsam mit 15 weiteren Helfern aller Hilfsorganisationen aus dem Kreis Soest – beim Kreis Soest an einer Ausbildung zum Rettungshelfer teilgenommen.
Inhalte der über 80 Stunden umfassenden Ausbildung sind unter anderem die Grundlagen der Anatomie, Physiologie sowie der allgemeinen und speziellen Notfallmedizin, der Umgang mit medizinischen Geräten, Organisation und Einsatztaktik, Erste-Hilfe-Maßnahmen und weiterführende Hilfemaßnahmen in Theorie und Praxis.

Abgeschlossen wurde die theoretische Ausbildung gestern am Studieninstitut Westfalen-Lippe Medizin und Rettungswesen in Form einer schriftlichen und praktischen Prüfung, die unsere Helfer beide bestanden haben.

Im Anschluss folgt nun ein mindestens 80 Stunden umfassendes Praktikum an einer Lehrrettungswache im Kreis Soest, wo die Praktikanten praktische Erfahrungen sammeln und ihr erlerntes Wissen vertiefen können.

Wir gratulieren unseren beiden Helfern Bastian Gottbrath und Lucas Maja zur bestandenen Rettungshelfer-Prüfung und wünschen Euch für das bevorstehende Praktikum gutes Gelingen!

Aus dem DRK OV Lippstadt haben Bastian Gottbrath (stehend, links) und Lucas Maja (kniend, links) die Prüfung zum Rettungshelfer bestanden

Teile diesen Beitrag:

Unterstützung gesucht!

Veröffentlicht: 25. November 2019, 22:24 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


DU fehlst unserem Blutspende-Team in Lippstadt!

Wir versorgen im Jahr über 4.000 Spender an mehr als 40 Terminen mit 4.000 Schokoladen, 4.000 Joghurts, 126 kg Käse, 189 kg Aufschnitt, 50 kg Gemüse, 60 kg Butter, 420 Brote, 800 ltr. Kaffee…

Hierfür brauchen wir Deine Unterstützung!

Melde Dich beim nächsten Blutspendetermin an der Anmeldung, per E-Mail: info@drk-lippstadt.org oder unter Tel.: 02941 / 271057!

Teile diesen Beitrag:

Einladung zur Mitgliederversammlung

Veröffentlicht: 8. November 2019, 07:18 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


 

Quelle: “Der Patriot“ vom 08.11.2019
Für eine größere Ansicht einfach auf den Artikel klicken!

Teile diesen Beitrag:

Per Stammzellenspende ein Leben retten

Veröffentlicht: 1. Oktober 2019, 14:08 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


Quelle: “Der Patriot“ vom 01.10.2019
Für eine größere Ansicht einfach auf den Artikel klicken!

Teile diesen Beitrag:

Auch Lippstädter Retter lernen, Ritter zu retten

Veröffentlicht: 31. Juli 2019, 18:19 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


Beim Dienstabend des DRK Soest rund um das Thema „Retten von Rittern“ waren auch 2 Helfer aus dem DRK Ortsverein Lippstadt, um sich mit Blick auf den Mittelaltermarkt in Bad Waldliesborn fortzubilden.

 

Quelle: “Der Patriot“ vom 10.04.2016
Für eine größere Ansicht einfach auf den Artikel klicken!

Teile diesen Beitrag:

Einladung zur Mitgliederversammlung

Veröffentlicht: 3. November 2018, 20:19 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |


Einladung zur Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Lippstadt e.V. am Freitaag, den 23.11.2018 um 19:30 Uhr im DRK-Zentrum, Gaußstraße 11, 59557 Lippstadt.

Quelle: “Der Patriot“ vom 03.11.2018
Für eine größere Ansicht einfach auf den Artikel klicken!

Teile diesen Beitrag:

Mit Erbsensuppe und Schauübungen –
Fünf für Lippstadt feierte 10. Geburtstag

Veröffentlicht: 4. Oktober 2018, 14:48 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings |





Mit einer Präsentationsveranstaltung und Schauübungen haben die Aktiven von „Fünf für Lippstadt“ ihren 10. Geburtstag am 22.09.2018 im Grünen Winkel in Lippstadt gefeiert.

Dazu hatten die rund 90 Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuern eine kleine Zeltstadt errichtet, in der sie ihre Arbeit vorstellten und mit Mitmachaktionen die Besucher für die Arbeit in den Hilfsorganisationen begeisterten. Direkt daneben hatte jede Organisation ein Einsatzfahrzeug ausgestellt. Wer also wissen wollte, wie ein Rettungswagen, THW-Gerätewagen und Löschfahrzeug ausgestattet ist oder was DLRG, Malteser und Rotes Kreuz so alles in ihren Anhängern und Fahrzeugen transportieren, der konnte sich vor Ort bestens informieren.

Die THW-Jugend baute aus Fässern, einigen Brettern, Holzbalken und reichlich Seilen einen Anlegesteg.
Schlauchkegeln und Zielfeuer löschen stand auf dem Programm der Jugendfeuerwehr, während die Malteser und das DRK im Zelt über ihre Arbeit (Erste Hilfe) informierten und mit Schminkaktionen überzeugten.
Wer wollte konnte bei der DLRG bei einer Rettungsolympiade u.a. den Rettungsringweitwurf trainieren.

Ein Highlight war die Zubereitung der Erbsensuppe vor Ort in einer Feldküche des Deutschen Roten Kreuzes, die übrigens von der Lippstädter Reservisten-Kameradschaft gekocht wurde.

Was 2008 mit einer Großübung mit 160 Helferinnen und Helfer und 20 Einsatzfahrzeugen begann und das Ziel hatte, Jugendliche für die Arbeit in den Hilfsorganisationen zu begeistern, ist aus dem Alltag der Jugendlichen heute nicht mehr wegzudenken.
„Wir haben in den 10 Jahren“, so berichtete die Sprecherin von „Fünf für Lippstadt“, Ricarda Rickert-Krings in ihrem Rückblick „jedes Jahr mehrere Aktionen wie gemeinsame Zeltlager, Übungen, Spendenaktionen beispielsweise für die Kinderklinik in Lippstadt, oder die Hilfe für die Kinder beim Hochwasser 2013 im Salzlandkreis, hier mit den Lippstädter Reservisten auf die Beine gestellt. Dass alle Jugendgruppen der Hilfsorganisationen zusammen arbeiten – dieses Lippstädter Modell – war im ganzen Bundesgebiet zu diesem Zeitpunkt (2008) einzigartig.“

Höhepunkt des Tages waren die Schauübungen. Ein brennendes Boot auf der Lippe und beidseits des Ufers mehrere Verletzte, die durch eine Explosion verletzt worden waren – so stellte sich die Lage dar, die sich die Jugendlichen für ihre gemeinsame Schauübung ausgedacht hatten. Auch wenn das brennende Boot (aufgrund Niedrigwassers) fehlte, den Einsatz der Jugendlichen konnte das nicht bremsen. Nachdem Moderator Ralf Schnerrer (DLRG) das Startsignal gegeben hatte, traten die Jungretter in Aktion. Während die Jugendfeuerwehren der Kernstadt und Lipperode einen Löschangriff vorbereiteten, übernahmen die Aktiven des Jugendrotkreuz und der Malteser-Jugend die Erstversorgung der geschminkten Verletztendarsteller. Mit dem Boot der DLRG wurden die Retter über die Lippe gefahren, um auf der gegenüberliegenden Seite die anderen Darsteller zu versorgen und zu retten. Derweil baute die THW-Jugend Lichtmasten auf und sorgte so für eine gute Ausleuchtung. Das Ganze übrigens vor vielen Zuschauern und Gästen sowie den Leitern der Organisationen , die den Jugendlichen begeistert zuschauten und nicht mit Applaus sparten.

Bürgermeister Christof Sommer, der als Schirmherr die Veranstaltung eröffnete, lobte die langjährige Zusammenarbeit und dankte allen Akteuren für ihren Einsatz und überreichte im Namen der Stadt ein westfälisches Flachgeschenk. Sprecherin Ricarda Rickert Krings nutzte die Gelegenheit und bedankte sich bei allen Sponsoren und Unterstützern, insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen sowie den Leitern der Hilfsorganisationen und allen Helferinnen und Helfern für ihre langjährige Unterstützung. Dass die Jugendlichen mit ihrer Arbeit ein hohes Ansehen in Lippstadt erreicht haben, zeigte die großzügige Unterstützung der Dr. Arnold Hueck-Stiftung wie auch die der Mitarbeiter der Hella Werke, die einen Teil ihrer Centspende den Jugendlichen für ihre Arbeit zur Verfügung stellten. Großzügige Unterstützungen kamen auch von der Sparkassen.Stiftung und der Bürgergemeinschaft Lippstadt (BG).

Text: Dieter Dreier (Fünf für Lippstadt)
Foto: Thorsten Burgdorf (RK Lippstadt)
weitere Fotos folgen bald in der Galerie!

Teile diesen Beitrag: