DRK-Kreisversammlung in Lippstadt

Veröffentlicht: 16. November 2013, 20:04 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings


Am gestrigen Freitag  [15.11.13]  fand die jährliche Kreisversammlung, das höchste beschlussfassende Organ des DRK-Kreisverbandes Lippstadt-Hellweg, statt. Die Stadt Lippstadt hatte dafür ihren Rathaussaal zur Verfügung gestellt. Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Dr. Hans-Jürgen Thomas, konnte 52 Delegierte der 12 Ortsvereine und ein Ehrenmitglied sowie als Ehrengäste den stellvertretenden Landrat Dr. Günter Fiedler und 11 Bürgermeister bzw. Stellvertreter begrüßen. In der Eröffnung ging Dr. Thomas auch auf die aktuelle Notlage auf den Philippinen ein. Die weltweite Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung wirkt in der Katastrophenhilfe auch dort wesentlich mit und braucht dafür weitere Spenden.

Der stellvertretender Landrat Dr. Fiedler bedankte sich in einem Grußwort für die vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit im Rettungswesen sowie bei Großschadensereignissen. Er betonte die vom DRK geleistete vorbildliche Arbeit als einen sehr wesentlichen Beitrag zur sozialen Struktur, die deswegen auch viel Zuspruch seitens der Bürgerinnen und Bürger erfährt. Der Hausherr und Gastgeber, Bürgermeister Christof Sommer, dankte in seinem Grußwort dem DRK für das hohe Engagement, was vielfältig sichtbar wird. So beispielsweise auch durch das Jugendrotkreuz im Rahmen von „Fünf für Lippstadt“ – ein Vorbild für viele. Viele Großveranstaltungen wären so nicht durchführbar, wenn nicht ein Sanitätsdienst vor Ort wäre.

Für ihre Mitwirkung beim Hochwassereinsatz im Juni des Jahres überreichte Dr. Thomas Urkunde und Auszeichnungsspange an 13 DRK-Leute. In seinem ausführlichen Bericht erinnerte Dr. Thomas zunächst an das 150-jährige Bestehen des Roten Kreuzes. Das Jubiläumsjahr 2013 wurde begonnen mit dem Schulsanitätsdiensttag am 19. Januar im Evangelischen Gymnasium Lippstadt, an dem sich fast 100 Schülerinnen und Schüler beteiligt hatten. Im Februar 2013 haben auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Hellmich fast 50 DRK-Leute den Deutschen Bundestag und das DRK-Generalsekretariat in Berlin besucht. Der Weltrotkreuztag am 8. Mai wurde mit einem Festakt im Blauen Saal zu Soest begangen. Am 6. Juli fand im Bürgerzentrum Alter Schlachthof in Soest eine Helferparty statt.

Nachdem vor 3 Jahren die Ortsvereine aus dem westlichen Kreisgebiet dem Kreisverband Lippstadt-Hellweg beigetreten waren, zog Dr. Thomas zum Ende der ersten Amtsperiode des „größeren“ Verbandes eine ausführliche Leistungsbilanz. Dr. Thomas bedankte sich bei 8287 Fördermitgliedern für ihre Unterstützung, ohne die die Leistungen des DRK undenkbar wären. Die Arbeit wird erbracht von 851 ehrenamtlichen und 6 hauptamtlichen Kräften sowie von 49 freien Mitarbeitern. Im Jugendrotkreuz sind 175 Kinder und Jugendliche organisiert. In insgesamt 419 Kursen wurden 5259 Personen in Erster Hilfe ausgebildet. 71 Mal wurde das DRK zu ManV–Einsätzen  [Massenanfall an Verletzten] alarmiert; dabei kamen insgesamt 471 Kräfte zum Einsatz. Hinzu kommen „unzählige“, von den örtlichen Rotkreuzgemeinschaften organisierte Sanitätswachdienste bei Veranstaltungen. Zu den 269 Blutspendeterminen erschienen 27.348 Spender – umgerechnet ergibt das eine Blutmenge von 13.674 Litern.

Alle Zahlen der weiteren Arbeitsfelder wie Sozialarbeit, Kleiderkammer, Rettungshundegruppe, Gesundheitsvorsorge, Jugendrotkreuz, Schulsanitätsdienst, Selbsthilfegruppen, interne Ausbildungen hier aufzuführen, würden den Rahmen dieser Berichterstattung sprengen. Über die vielfältigen Aktivitäten in Katastrophenschutz, wie zuletzt anlässlich der Bombenräumung in Dortmund oder Sanitätswachdienst, wie zur Allerheiligenkirmes vor erst einer Woche oder Sozial- und Jugendarbeit, berichtete Kreisrotkreuzleiterin Melania Neumann in einer aufschlussreichen Präsentation. Schatzmeister Josef Meyer konnte in seinem Bericht für 2012 ein kleines Plus von knapp 1.500 Euro vermelden. Nach den Berichterstattungen wurde der Vorstand einstimmig durch die Versammlung entlastet.

Für die anstehenden Vorstandswahlen waren die Personalien gut vorgeklärt. So gab es lediglich geringfügige Änderungen im Vorstand: Der Justitiar Heinz-S. Gosmann wurde zusätzlich zum weiteren Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt; er gehört damit dem Geschäftsführenden Vorstand an. Die bisherige Kreisverbandsärztin Dr. Annette Meyers-Briese tauschte mit ihrem bisherigen Stellvertreter Michael Swyter die Funktionen. Im Übrigen erfolgte jeweils Wiederwahl. Alle Wahlen erfolgten ohne Gegenstimmen. Der alte und neue Schatzmeister Meyer stellte einen ausgeglichenen Wirtschaftsplan für 2014 vor, der ebenfalls einstimmig angenommen wurde. In seinem Schlusswort zitierte Dr. Thomas eine ältere Dame: „Wenn ich das Rote Kreuz sehe, weiß ich, hier wird geholfen“ – “etwas Schöneres kann man doch nicht sagen“, schloss der Kreisverbandsvorsitzende.

von links: Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Heinrich Gehlmann (Soest), Schriftführer Dr. Harald Briese (Lippstadt), Leiterin des Jugendrotkreuz Gabriele Kaulmann (Ense), Schatzmeister Josef H. Meyer (Geseke), Vorsitzender Dr. Hans-Jürgen Thomas (Erwitte), stellvert. Vorsitzender und Justitiar Heinz S. Gosmann (Soest), Kreisrotkreuzleiterin Melania Neumann (Soest), Kreisverbandsarzt Michael Swyter (Ense), Beisitzer Rolf Lohmann (Soest) nicht im Bild Kreisrotkreuzleiter Jörg Reinhold

von links: Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Heinrich Gehlmann (Soest), Schriftführer Dr. Harald Briese (Lippstadt), Leiterin des Jugendrotkreuz Gabriele Kaulmann (Ense), Schatzmeister Josef H. Meyer (Geseke), Vorsitzender Dr. Hans-Jürgen Thomas (Erwitte), stellvert. Vorsitzender und Justitiar Heinz S. Gosmann (Soest), Kreisrotkreuzleiterin Melania Neumann (Soest), Kreisverbandsarzt Michael Swyter (Ense), Beisitzer Rolf Lohmann (Soest) nicht im Bild Kreisrotkreuzleiter Jörg Reinhold

Quelle: Pressemitteilung DRK-Kreisverband Lippstadt-Hellweg
Teile diesen Beitrag:
« Zurück zur News-Übersicht
« Zurück zur Galerie-Übersicht

Aktuelles

  • Neueste Beiträge









  • Aktuelle Termine

    Alle aktuellen Termine finden Sie über das Hauptmenü links auf der Seite.