Bericht Nr. 052/2013

Veröffentlicht: 3. November 2013, 22:54 Uhr | Autor: U. Hengst


Einsatzbericht: Bombenentschärfung in Dortmund
Einsatz - Einsatz PTZ10 Einsatzart: PTZ 10 NRW-Einsatz
Einsatzort: Dortmund
Einsatzbeginn: 03.11.2013, 06:00 Uhr
Einsatzende: 03.11.2013, 21:00 Uhr
Einsatzleiter: Einsatzleiter vor Ort
Anzahl der Helfer: 2 aus Lippstadt
Einsatzkräfte: Helfer der HiOrgs des Kreis Soest
Einsatzfahrzeuge: Rotkreuz Lippstadt 1 KTW 1
Kurzbericht: Bekannt­lich waren von der Bom­ben­ent­schär­fung in Dort­mund am ver­gan­ge­nen Sonn­tag rund 20.000 Einwohner/innen betrof­fen.
Für die not­wen­dige Eva­ku­ie­rung waren zahl­rei­che Per­so­nen auf Hilfe ange­wie­sen. Das konn­ten die ört­li­chen Kräfte nicht alleine bewäl­ti­gen. Daher wurde aus dem Kreis Soest auch der PTZ 10 ange­for­dert – PTZ steht für Pati­en­ten­trans­port­zug.

So sam­mel­ten sich am ver­gan­ge­nen Sonn­tag bereits um 6:15 Uhr beim Ret­tungs­zen­trum in Soest 29 DRK-Rettungskräfte. Sie mach­ten sich anschlie­ßend mit 10 Kran­ken– und Rettungs­trans­port­wa­gen auf den Weg nach Dort­mund.
Dort wurde ihnen die Auf­gabe über­tra­gen, die Bewohner/innen eines Alten­hei­mes zu eva­ku­ie­ren. Im Pen­del­ver­kehr wur­den die Senio­rin­nen und Senio­ren je nach Bedarf sit­zend oder lie­gend in Aus­weich­quar­tiere nach Wit­ten (Ruhr) gefah­ren.
Nach­dem die Bombe unschäd­lich gemacht wor­den war, erfolgte der Rück­führung in die gewohnte Umge­bung. Glück­li­cher­weise gab es keine nega­ti­ven Wet­te­r­er­eig­nisse, so ver­lie­fen beide Tou­ren völ­lig pro­blem­frei.
Erst nach 20 Uhr endete der Ein­satz für die ehren­amt­lich arbei­ten­den Kräfte.
Teile diesen Beitrag:
« Zurück zur News-Übersicht
« Zurück zur Galerie-Übersicht

Aktuelles

  • Neueste Beiträge









  • Aktuelle Termine

    Alle aktuellen Termine finden Sie über das Hauptmenü links auf der Seite.