Fünf Engel für Fünf für Lippstadt auf Platz 1

Veröffentlicht: 18. April 2015, 17:54 Uhr | Autor: R. Rickert-Krings


Helm auf, Jacke an und schon geht es los. Die Anspannung und der Spaß sind dem achtjährigen Till Schwemmer, von der Lippstädter Malteser-Jugend anzusehen.

Vor ihm schlagen die Flammen aus einer mobilen Feuerlöscherübungsanlage, die der Nachwuchsretter nach kurzer Einweisung mit dem Feuerlöscher gezielt ablöscht. Gemeinsam mit seinem Bruder Justus sind beiden übrigens die jüngsten Teilnehmer bei dieser Aktion von Fünf für Lippstadt an der sich 45 Kids im Alter von 8 bis 17 Jahren beteiligen. „Wir wollen mit der Stadtrallye den Kinder und Jugendlichen die Stadtgeschichte und die Besonderheiten unserer Stadt näher bringen und die Zusammenarbeit der Fünf Hilfsorganisationen fördern“, erklärt Lars Piehl von der Feuerwehr. „Das ganze haben wir dann noch mit einigen Aufgaben aus der täglichen Arbeit der Hilfsorganisationen ergänzt und schon ist eine spannende und die Teilnehmer begeisternde Aktion entstanden“, ergänzt Ricarda Rickert-Krings vom Deutschen Roten Kreuz.

Rund einen Monat haben die Vorbereitungen für diese Aktion gedauert, die an diesem Tag von 25 Aktiven aus den Hilfsorganisationen unterstützt wird. Beim DRK hat Uwe Hengst gemeinsam mit anderen Helfern einen Trage-Parcours auf dem Platz vor der Stadtbücherei eingerichtet. Hier müssen die Teilnehmer aus den Jugendgruppen der fünf Lippstädter Hilfsorganisationen, dem DRK, den Maltesern, dem DLRG, dem THW und der Feuerwehr, die in Fünferteams unterwegs sind, einen Patienten auf einer Trage über einen mit Hindernissen gespickten Weg transportieren. In der Nähe der Stiftsruine haben Max Stoffel und seine Kameraden vom THW mit Hilfe eines Dreibockes und einen Spreizer eine Wassertransportstation errichtet.

Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, gilt es doch einen gefüllten Plastikbecher mit dem Spreizer zu transportieren und damit einen Behälter zu füllen. Bei Jennifer Schnerrer vom DLRG Team, das seine Position in der Nähe des Lippebug bezogen hat, geht es um lebensrettende Geschicklichkeit. Ein an einem Seil befestigter Rettungsball soll von den Teilnehmern in einem Kreis geworfen werden. Ein umfangreicher auf die verschiedenen Altersgruppen zugeschnittener Fragenkatalog aus dem Ersten Hilfe Bereich steht bei den Maltesern, so Wolfgang Meyer auf dem Programm. Zusätzlich gilt es für die neun Gruppen rund 30 Aufgaben aus der Lippstädter Stadtgeschichte auf dem Weg durch die Stadt zu bewältigen. Den ersten Platz hat übrigens das Team mit den Namen „Fünf Engel für Fünf für Lippstadt“ errungen.

Als nächste Aktion ist unter anderem eine Großübung aller Jugendgruppen in Vorbereitung. Seit 2008 arbeiten die Jugendlichen in dem Verbund Fünf für Lippstadt zusammen. Eine Aktion ist dabei immer der Stadt Lippstadt gewidmet. Dabei geht es um den Umweltschutz oder wie hier um das Kennenlernen der Stadtgeschichte. Daneben werden Großübungen und gemeinsame Wettkämpfe in Eigenregie durch die Leiter der Jugendgruppen, so Ralf Schnerrer (DLRG) organisiert.

Quelle: Dieter Dreier (Fünf für Lippstadt)

Teile diesen Beitrag:
« Zurück zur News-Übersicht
« Zurück zur Galerie-Übersicht

Aktuelles

  • Neueste Beiträge









  • Aktuelle Termine

    Alle aktuellen Termine finden Sie über das Hauptmenü links auf der Seite.